Eurostrand

Startseite > Über uns - Die Geschichte von Eurostrand

UNSERE GESCHICHTE

Wie wir wurden,
was wir heute sind.

Hallo lieber Eurostrand-Freund,

ich bin „Fintel“ auch als Eurostrand Resort Lüneburger Heide bekannt. 1973 wurde ich von den zwei Holländern Adele und Henny ter Huurne im gleichnamigen Ort in der Lüneburger Heide eröffnet. Als „Feriendorf Eurostrand“ startete ich mit einer Schwimmhalle, Restaurant, Bowlingbahnen und charmanten 350 Betten ins Leben.

Kurz nach meiner Volljährigkeit, mit 19 Jahren, tauften die Söhne meiner Gründer, Ben und André ter Huurne mich auf den Namen „Eurostrand Resort Lüneburger Heide“. Durch die große Liebe meiner Gäste wuchs ich zeitgleich auf 700 Betten an.

Doch, wie das Erwachsenleben seinen Lauf nimmt, so fing mein Leben erst richtig an. 1996 wurde die Eurotropic-Halle bei mir gebaut, damit ich auch große Partys und Veranstaltungen drinnen feiern kann. Mein größter Wunsch ist dann in 1998 in Erfüllung gegangen! Ich bekam einen Bruder: das Eurostrand Resort Moseltal. Unter Freunden wird er „Leiwen“ genannt.

Im Jahr 2016, mit 43 Jahren, durften wir dann ganz stolz den 400. Mitarbeiter/in bei uns willkommen heißen. Mensch war das ein emotionaler Tag!

Wir sind sehr stolz auf unser Familienunternehmen in zweiter Generation und haben unseren Blick immer in die Zukunft gerichtet. Die Standbeine Service, Qualität und die Marke Eurostrand hatten sich inzwischen bereits auf hohem Niveau etabliert, doch die Frage kam auf was noch fehlte. Wir haben uns gedacht, mit dieser großen Verantwortung für über 400 Mitarbeiter möchten wir was ganz Besonderes schaffen, damit sich jeder in unserer Eurostrand-Familie wohlfühlt. Wir wollten Mitarbeiter, die fähig und bereit sind, selbstständig zu reagieren. Auf alles, was auftaucht. Mitarbeiter, die Probleme erkennen, lösen und sogar vorhersehen können. Das bedeutete, dass sowohl André ter Huurne als auch die Chefetage Autorität und Verantwortung abgeben sollte. Die Erkenntnis, dass der Ansatz „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ der falsche war, kam André ter Huurne erst nach 30 Berufsjahren. Mit dieser Erkenntnis kam aber auch der große Wunsch und das Ziel nach Veränderung innerhalb des Eurostrands. Jeder einzelne MitarbeiterIn sollte sein eigener Manager werden und gleichzeitig der perfekte Gastgeber.

Mit Bernd Gaukler ist 2016 nicht nur ein neuer Geschäftsführer an die Eurostrand Spitze getreten, sondern vielmehr jemand, der die Eurostrand Unternehmenskultur identifizieren und entwickeln wollte. Das Führungsteam hat sich mit 100 Mitarbeitern zusammengesetzt, zwei Tage lang geredet, Themen gesammelt, analysiert und vor allem eins: zugehört und die Menschen in den Mittelpunkt der Eurostrand-Familie gestellt – nicht nur die Gäste, sondern vor allem auch die Mitarbeiter. Hierbei wurde nicht nur das Eurostrand-WHY erarbeitet, sondern gleichzeitig eine Fehlerkultur etabliert. Fehler waren von nun an dafür da aus ihnen zu lernen – und das beim einzelnen Mitarbeiter als auch in der Chefetage.

Eurostrand-WHY

„Bei uns können alle Zugehörigkeit spüren und Leidenschaft erleben.“

Dieses WHY ist der Grundstein unserer Eurostrand Unternehmenskultur geworden und basiert auf Werten, die uns im Eurostrand besonders am Herzen liegen. Wir wollen jedem Familienmitglied die Chance geben, seinen eigenen Moment zu erleben und sich sowohl Sehnsüchte als auch Wünsche zu erfüllen.

Im Alltag wird dies durch Prinzipien geschafften wie „Wir geben dir ein Zuhause“, „Wir kennen Deine Wünsche“ und „Bei uns fühlt sich jeder gut aufgehoben“.

Unsere Leitsätze beziehen sich aber nicht nur auf unsere Mitarbeiter, sondern stecken gleichzeitig den Rahmen für unsere Gäste ab. So gehört „Wir kennen Deine Bedürfnisse“ genauso dazu wie „Wir überraschen Dich“, denn jeder einzelne Gast soll das Gefühl haben „nach Hause zu kommen“ und mit den passenden Angeboten und Serviceleistungen seinen unvergesslichen Eurostrand-Moment erleben.

Die Findung und das Leben der Eurostrand Unternehmenskultur wird niemals abgeschlossen sein, denn wir arbeiten stetig an uns als Menschen als auch an den Angeboten für unsere Eurostrand-Freunde. Unser Erfolgsrezept bestehend aus Ehrgeiz, ungebremstem Vertrauen, kreativen Wegen und unserer tiefen Leidenschaft & internen Begeisterung bringt uns jeden Tag enger zusammen und lässt uns über uns selbst hinauswachsen.

Neben dem Eurostrand-WHY haben sich inzwischen auch 30% der Mitarbeiter mit sich auseinandergesetzt und neben ihrem Abteilungs-WHY ihr ganz persönliches WHY erarbeitet. Dies wird bis heute jedem neuen Familienmitglied ans Herz gelegt, um sich selbst besser kennenzulernen und in seiner Eurostrandrolle so zu sein, wie er/sie ist.

In dem schwierigen Corona-Jahr 2020, haben wir die Zwangspausen zum Beispiel nicht nur mit Renovierungsarbeiten sondern auch mit ganz speziellen WHY-Projekten genutzt. Wie das aussah? Jede einzelne Abteilung wie das Schwimmbad, der Empfang, das Entertainment und die Vertriebszentrale hat sich etwas ganz Besonderes überlegt, um ihr „Why“ greifbar zu machen. Mehr dazu gibt es hier zu sehen: www.eurostrand.de/mein-eurostrand

Die Eurostrandfamilie freut sich darauf in zwei Jahren, 2023, das 50. Eurostrand Jubiläum mit allen Gästen, Freunden, Familienmitgliedern und Partnern zu feiern.

Bis dahin,

Euer Fintel und Leiwen